dietermiten 2

Soziale Arbeit steht gegenwärtig in europäischen Sozialstaaten unter großem Rechtfertigungsdruck. Staatliche Einsparungen und die Ökonomisierung des Sozialen setzen Organisationen und ihre MitarbeiterInnen täglich unter Druck. Die aktuelle Debatte um Strukturveränderungen des Sozialbereichs, die durch neue Anforderungen wie Vergabeverfahren, Qualitätsmanagement und Standardisierung sowie Messbarmachung von Sozialer Arbeit gekennzeichnet ist, stellt eine Herausforderung für alle in der Sozialen Arbeit Tätigen dar.

Die Plattform Kritische Sozialarbeit Tirol nimmt diese Zumutungen ins Visier und entwickelt Strategien, wie wir uns erfolgreich zur Wehr setzen können.